Schriftgröße ändern: normal // groß // größer
Link verschicken   Drucken
 

Spuren der Eiszeit

schwarze Kehle.jpg

 

Märkische Schweiz1.jpg

 

Die Märkische Schweiz wurde von verschiedenen Eiszeiten geformt. Die Gletscher hinterließen nach ihrem Rückzug oberflächlich sichtbar Sande, Kiese und Findlinge. Unter der Oberfläche sieht die Erde wie „durchgeknetet“ aus. Auch für die Entstehung der vielen kleinen und großen Seen, Tümpel und Moore ist das Gletschereis von einst verantwortlich. Nachdem das Eis geschmolzen war, formten Wind und Wasser die Landstriche weiter. Auch der Mensch war beteiligt am Veränderungsprozess, in dem er das Land nutzbar machte um damit sein Überleben zu sichern und seinen Lebensunterhalt zu bestreiten.

 

Die schöne wasserreiche Landschaft der Märkischen Schweiz mit ihren trockenen Böden aber gleichzeitig auch klaren, tiefen Seen und Flussläufen lädt ein, die Geheimnisse des jahrtausende währenden Veränderungsprozesses der Landschaften zu lüften. Seien Sie mit dabei, wenn es darum geht, die Zeit neu zu entdecken! Wenn Sie mehr erfahren möchten, können Sie hier vieles Wissenswertes zur Entdeckungstour auf den Spuren der Eiszeit erfahren.

 

 

 

Kontakt

Besucherzentrum für Natur- und Umwelterziehung

Königstraße 62, 15377 Buckow

Telefon: 033433-201

email:

www.dreichen.de

 

Kultur- und Tourismusamt Märkische Schweiz „Zum Alten Warmbad“

Sebastian-Kneipp-Weg 1

15377 Buckow (Märkische Schweiz)

Telefon: 03343-65982, -83

email:

www.amt-maerkische-schweiz.de